Über Schiessbrillen: Berichte, erstattet am 26. Juli 1913 in by Prof. Dr. E. Krückmann, Prof. Dr. med. et phil. h. c. v.

By Prof. Dr. E. Krückmann, Prof. Dr. med. et phil. h. c. v. Kern (auth.)

Show description

Read or Download Über Schiessbrillen: Berichte, erstattet am 26. Juli 1913 in der Sitzung des Wissenschaftlichen Senats bei der Kaiser Wilhelms-Akademie für das militärärztliche Bildungswesen PDF

Similar german_13 books

Umweltprobleme der Landwirtschaft: Politik um Nitrat

Das VerhaItnis von Landwirtschaft und Umwelt, von Agrarpolitik und Na turschutz ist im letzten Jahrzehnt nicht nur zum Thema der offentlichen Diskussion, sondem auch zum Gegenstand wissenschaftlicher Untersu chungen und Fachdebatten geworden. Dabei spielte die Nitratbelastung des Grund-und Trinkwassers in Verbindung mit hohen Stickstoffeintragen der Landwirtschaft eine dominierende Rolle.

Additional resources for Über Schiessbrillen: Berichte, erstattet am 26. Juli 1913 in der Sitzung des Wissenschaftlichen Senats bei der Kaiser Wilhelms-Akademie für das militärärztliche Bildungswesen

Sample text

Eine einheitliche Größe der Gläser und ihrer Fassung festzusetzen, weil man naturgemäß die ganze Fassung der Brille der Augenhöhlenform des Trägers anpassen muß. Eine einheitliche Normalkalibrierung der Gläser und Fassungen existiert im Gegensatze zu Amerika in Deutschland bisher nicht. In Deutschland schleift der Optiker das Glas nach der gewählten :Fassung ein. Es wäre daher zweckmäßig, falls ein einheitliches Modell für die Armee zur Einführung gelangt, vorher mit einzelnen optischen Geschäften oder optischen Fabriken in Verbindung zu treten, um eine Normalkalibrierung festzusetzen.

Die praktischen Ergebnisse waren dementsprechend sehr schlechte. 4. Schießbrille mit Gläsern, die um eine horizontale Achse drehbar sind. Diese Schießbrille ist bisher in der Armee gebräuchlich; indes ist bei der ovalen Form ihrer Gläser die Beschränkung des Gesichtsfeldes nach oben und unten stets als sehr störend empfunden worden. Wir haben· deshalb von vornherein nur eine Brille mit großen runden Gläsern zu den Versuchen benutzt; die Beschränkung des Gesichtsfeldes nach den Seiten hin ist natürlich bei ihnen die gleiche wie bei dem ovalen Modell, aber auch innerhalb des verbleibenden Gesichtsfeldes tritt beim Blick durch die Randpartien Verzerrung des Bildes auf.

6. Schießbrille mit punktuell abbildenden Gläsern: Das objektive Resultat war dasselbe wie bei den einfachen periskopischen Brillen. Das subjektive Urteil des hiermit untersuchten Einjährig-Freiwilligen ging dahin, daß die Brille mit Punktalgläsern vielleicht etwas angenehmer beim Tragen sei, als die einfachere periskopische Brille. Nach Abschluß der Versuche erhielt jeder der Einjährig-Freiwilligen eine periskopische Brille mit dem Auftrage ausgehändigt, sie dauernd sowohl beim Schießen als auch beim Geländedienst und möglichst auch außerhalb des Dienstes zu tragen.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 28 votes