Optimierung von HF-Gasentladungen für schnell längsgeströmte by Rüdiger Paul

By Rüdiger Paul

Seit der erstmaligen Realisierung des CO2-Lasers im Jahre 1964 durch Patel [1] hat die ser Gaslaser eine diversifizierte Entwicklung mit extremen Leistungssteigerungen durchge macht, von anfii.nglich einigen mW bis heute einige 10 kW. Nicht zuletzt dadurch gewinnt er seit einigen Jahren als thermisches Werkzeug fiir industrielle Anwendungen zuneh mend an Bedeutung. Insbesondere in der Fertigung hat er sich sowohl in traditionellen Verfahren wie Trennen und Fiigen, als auch bei neuartigen Techniken wie Abtragen und Oberfiii.chenveredeln (Umschmelzen, Legieren etc.) bewiihrt. Der Vorteil gegeniiber bis herigen Technologien ist die zielgerichtete und regelbare Einbringung hochster Leistungs dichten in das Werkstiick. Der folgende kurze historische Uberblick zeigt die wesentlichen Entwicklungsschritte auf, welche diese zunehmende Akzeptanz des CO2-Lasers in der Industrie erst ermoglichten. Eine vollstii.ndige Aufziihlung sii.mtlicher Varianten wird dabei nicht angestrebt, vielmehr stehen die grundlegenden Konzepte und Strategien zur Steigerung d.er Laserleistung und der Strahlqualitii.t (Fokussierbarkeit) im Vordergrund. Aus industrieller Sicht kommen noch wirtschaftliche Aspekte wie niedrige Kosten, Kompaktheit und Zuverliissigkeit der Strahlquelle hinzu. Basierend auf den physikalischen Prinzipien der Strahlerzeugung haben sich unterschied lich erfolgreiche Anregungstechniken und Kiihlkonzepte etabliert, aus denen sich Ansatze fiir Optimierungen und zukiinftige Entwicklungen ableiten lassen.

Show description

Korrekte Zugriffe zu verteilten Daten by H. Bender

By H. Bender

Eine unabdingbare Voraussetzung für den Betrieb universeller verteilter DV-Systeme ist eine dezentral durchgeführte Zugriffssynchronisation. Diese muß für international konkurrierende Zugriffe zu verteilten Daten das Korrektheitskriterium der Serialisierbarkeit garantieren. Es gibt zwar eine weitgehend ausgereifte Theorie für die Serialisierbarkeit und teilweise auch für die (zentrale) Zugriffssynchronisation, aber eine Theorie zur dezentralen Verwaltung steht noch aus. Das Kernproblem ist, daß es keinen international einheitlich beobachtbaren Systemzustand eines verteilten structures gibt und daß trotzdem worldwide gültige Entscheidungen zu treffen sind. In. der vorliegenden Arbeit wird nun ein neuer, systematischer Ansatz vorgestellt, der dieses challenge für die Zugriffssynchro­ nisation löst und der stets nur eine räumlich und zeitlich exakt begrenzte Kooperation verteilter Verwaltungsinstanzen erfordert. Zwei neue darauf aufbauende Verfahren zur dezentra­ len Zugriffssynchronisation werden beschrieben. Ihre Korrekt­ heit wird formal nachgewiesen. Das erste der neuen Verfahren wurde auch experimentell untersucht, sodaß hierfür quantitative Leistungsaussagen gemacht werden können. Der vorliegende Band entspricht meiner von der Fakultät für Informatik der Universität Karlsruhe genehmigten Dissertation. Die mündliche prüfung fand am 3.11.1982 statt. Mehreren Mitgliedern der Fakultät für Informatik habe ich für ihren Beitrag zum Gelingen dieser Arbeit zu danken: Herrn Prof. Dr. H. Wettstein für wichtige Diskussionsbeiträge und für die Übernahme des Erstreferats, Herrn Prof. Dr. G. Krüger für die Übernahme des Korreferats und Herrn Heinz Zoller für seine unterstützung bei der Durchführung der Experimente. Herzlicher Dank gebührt auch meiner Ehefrau Inge für ihre Geduld und Unterstützung während der Anfertiqung dieser Arbeit.

Show description

Ähnlichkeiten in der Physik: Zusammenhänge erkennen und by John N. Shive, Robert L. Weber, F. Pahl

By John N. Shive, Robert L. Weber, F. Pahl

[hnlichkeiten in der Physik" will miteinander verwandte Ph{nomene aus Mechanik, Akustik, Optik, Elektrodynamik, Thermodynamik oder einem anderen Teilgebiet der Physik als einander {hnlich erkennen helfen und lehren, Zusammenh{nge zu verstehen. Die gewaltige Stoffmenge, der sich der Anf{n- ger gegen}ber sieht, kann besser bew{ltigt werden, wenn guy auf Gemeinsamkeiten aufbauen kann. Somit kann dieses Lehr- buch auch neben den Grundvorlesungen benutzt und zur Pr}- fungsvorbereitung herangezogen werden.Auch fortgeschrittene Studenten der Physik und Ingenieurwissenschaften k|nnen be- reits Erlerntes unter einem anderen Blickwinkel wiederholen, festigen und vertiefen. Zahlreiche ]bungsaufgaben mit L|sun- gen machen dieses Lehrbuch zu einem idealen Studienbeglei- ter.

Show description

Korrespondenz Adrien-Marie Legendre — Carl Gustav Jacob by Herbert Pieper (auth.), Herbert Pieper (eds.)

By Herbert Pieper (auth.), Herbert Pieper (eds.)

Die Mathematiker Adrien-Marie Legendre (1752-1833) und Carl Gustav Jacob Jacobi (1804-1851) haben von August 1827 bis Juni 1832 einen Briefwechsel geführt, der nach Inhalt und Umfang zu den bemerkenswertesten, bedeutendsten und interessantesten mathematischen Korrespondenzen der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehört. Mathematischer Hintergrund ist der berühmte Wettstreit zwischen Niels Henrik Abel (1802-1829) und Jacobi um den Ausbau der von ihnen eingeleiteten Theorie der elliptischen Funktionen. Die in französischer Sprache geschriebenen Briefe werden hier erstmals zweisprachig ediert: sowohl in der Originalsprache als auch in einer für diese variation angefertigten deutschen Übersetzung. - Die Kommentierung der Briefe aus heutiger Sicht erfolgt sowohl in Fußnoten als auch in einem neuverfaßten Anhang. Außerdem enthält der Band - anläßlich des Internationalen Mathematikerkongresses in Berlin - einen Essay über Jacobis Leben und Wirken in dieser Stadt.

Show description

Die Aufgabe der Personalabteilung in einer sich wandelnden by Prof. Dr. Charles Lattmann (auth.), Torsten J. Gerpott,

By Prof. Dr. Charles Lattmann (auth.), Torsten J. Gerpott, Johannes Steyrer, Professor Dr. Charles Lattmann, Professor Dr. Jan Krulis-Randa (eds.)

Die Aufgaben der Personalabteilung werden am unmittelbarsten und am stärksten von den Einflüssen der Umwelt bestimmt. Im vorliegenden Band wird an Hand kennzeichnender Beispiele ein Querschnitt durch die Probleme vermittelt, mit denen sich der Leiter der Personalabteilung aufgrund der wirtschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Änderungen auseinanderzusetzen hat. Einleitend werden die seit dem zweiten Weltkrieg eingetretenen Veränderungen in ihren Grundzügen referiert. Die sich anschließenden zehn Beiträge befassen sich mit folgenden Themen: Eingliederung des Mitarbeiters in die Unternehmung, Arbeitsgestaltung - auch im Hinblick auf die heute besondere Flexibilität der Arbeitsbedingungen -, Ausbildung und Förderung der Entwicklung von Führungskräften und Führungsnachwuchskräften, Personalmanagement und Personalchef der Neunziger Jahre.

Show description

Die maschinelle Kunst des Denkens: Perspektiven und Grenzen by Günther Cyranek (auth.), Günther Cyranek Dipl.-Inform.,

By Günther Cyranek (auth.), Günther Cyranek Dipl.-Inform., M.A., Wolfgang Coy (eds.)

Die Autoren sind Wissenschaftler der Fachrichtungen Informatik, Architektur, Arbeitspsychologie und Philosophie sowie Praktiker aus Entwicklungs-,DV- und Organisationsabteilungen von Unternehmen in Deutschland, Großbritannien, der Schweiz und den USA.

Show description

Erneuerbare Energien: Warum wir sie dringend brauchen, aber by Manfred Fischedick, Peter Hennicke (auth.), Dieter Beste,

By Manfred Fischedick, Peter Hennicke (auth.), Dieter Beste, Marion Kälke (eds.)

Der Anstieg der Treibhausgase in der Atmosphäre muß zum Schutz des Erdklimas gestoppt werden, und darum müssen wir Wasserkraft, Wind- und Sonnenergie stärker nutzen. Die erneuerbaren Energien bieten aus technischer Sicht ein riesiges power. Aber wie können sie nun endlich zum Zuge kommen? Dieser Band aus der Taschenbuchreihe "Fakten" beleuchtet das Thema aus unterschiedlicher, teilweise konträrer Sicht. Die Autoren aus Wirtschaft und Wissenschaft, Politik und Kultur geben auf der Grundlage solider Informationen eine Übersicht und diskutieren Handlungsperspektiven.

Show description

Finanzierungsentscheidungen multinationaler Unternehmungen by Guido Eilenberger

By Guido Eilenberger

Mit zunehmender Ausweitung der Geschäftstätigkeit von Unternehmungen aller Branchen über den nationalen Raum hinaus wächst die Bedeutung von Fragen der Finanzierung derartiger internationaler bzw. multinationaler Operationen. In Gegensatz zu dieser Entwicklung der Praxis stand bisher die wissenschaftliche Bewältigung dieses Problembereichs, zu dem zwar eine Reihe spezieller Forschungsergebnisse vorliegt, ein umfassendes Lehrbuch aber fehlte. Diese Lücke schließt Eilenberger, indem er den aktuellen Wissensstand zum betriebswirtschaftlichen Investitionsprozeß bei Auslandsinvestitionen ebenso berücksichtigt wie Probleme der Innenfinanzierung und Besonderheiten der Außenfinanzierung multinationaler Unternehmungen auf internationalen Kredit- und Kapitalmärkten. Ferner werden purpose, Zielsetzungen und Strategien multinationaler Betätigung sowie die Einflüsse dargestellt, die von Finanzorganisation und Finanzmanagement auf die Finanzpolitik multinationaler Unternehmungen ausgehen können. Der gewählte Ansatz bietet damit dem interessierten Studenten ein systematisches Lehrbuch zu allen wesentlichen Problemen der Finanzwirtschaft multinationaler Unternehmungen. Gleichermaßen erscheint das Werk für die betriebliche Praxis von Interesse, indem es Hinweise und Anregungen vermittelt, die bestehenden Finanzierungsmöglichkeiten voll auszunutzen. Die jetzt vorliegende 2. Auflage bezieht alle neueren Entwicklungen, insbesondere im Bereich der internationalen Finanzierung mit ein.

Show description