APL2-Handbuch by Hans Lochner (auth.)

By Hans Lochner (auth.)

Das APL2-Handbuch ist ein einführendes Nachschlagewerk für die Programmiersprache APL2, wie sie von IBM für PC/DOS, VM/CMS und MVS/TSO angeboten wird. Entsprechend wird auf eine vollständige Beschreibung der Sprache (Daten, Elementarfunktionen und -operatoren), der Editoren zur Definition eigener Funktionen und Operatoren, sowie der Systemfunktionen und -variablen Wert gelegt. Darüber hinaus wird eine Auswahl der wichtigsten Fehler- und Systemnachrichten sowie Systemanweisungen geboten, und zwar in ihrer deutschen shape. Das Buch wendet sich in erster Linie an Programmierer mit APL-Vorkenntnissen, insbesondere an APL2-Praktiker, die Antworten auf spezielle Fragen oder für bestimmte Grenzsituationen suchen. Dem entspricht die systematische Gliederung des Werkes mit seinen zahlreichen Tabellen. Für mathematisch interessierte Leser ohne APL-Kenntnisse oder für Leser mit Kenntnissen in anderen Programmiersprachen bietet das APL2-Handbuch auch eine Einführung in APL2. Für diesen Zweck wird eine APL2-Beispielsitzung kommentiert. Grundsätzlich gibt der Autor zu jedem Thema eine Einführung, der sich die eigentliche Darstellung anschließt, die jeweils mit vielen Beispielen versehen ist.

Show description

Read Online or Download APL2-Handbuch PDF

Similar german_5 books

Digitale Systeme: Grundlagen

Die theoretischen Grundlagen der Arbeitsweise digitaler Systeme werden in diesem Lehrbuch vermittelt. Es führt von den mathematischen Grundlagen (Mengenlehre, Algebra) bis hin zum Automatenbegriff (Mealy-Automat, linearer Automat). Dem Charakter eines einführenden Lehrbuches entsprechend, wurde eine durch zahlreiche Bilder vermittelte anschauliche shape der Darstellung gewählt, wobei das Grundlegende und Allgemeingültige in den Vordergrund gestellt wurde.

Desktop als Mensch-Maschine-Schnittstelle

Die Mensch-Maschine-Schnittstelle erlangt immer größere Bedeutung im Hinblick auf schnelle und ergonomische Kommunikation zwischen Mensch und Rechner. Mit graphischen Hilfsmitteln sowie leistungsfähigen Eingabemedien, wie Maus und Touch-Screen, können Dialogtechniken realisiert werden, die dem Interaktionsverhalten des Benutzers immer mehr entgegenkommen.

Physik in Formeln und Tabellen

Der in Schulen und Hochschulen zu vermittelnde Physiklehrstoff wird hier kondensiert in shape von Gleichungen dargestellt, die entweder physikalische Gr? ?en definieren oder Beziehungen zwischen ihnen angeben. Die in den Gleichungen oder Formeln vorkommenden Gr? ?en werden unmittelbar dar? ber oder daneben genau bezeichnet und oft durch Skizzen veranschaulicht.

Additional resources for APL2-Handbuch

Example text

Den Prototyp einer leeren StrukturgroBe erhalt man durch Anwendung der Funktion Erste Komponente Zeigen t (S. 110). In Abb. 3 sind einige leere einfache StrukturgroBen dargestellt, wobei das Symbol b ein einzelnes Leerzeichen,' 'bedeutet. 28 DATEN Art Erzeugt durch DISPLAYForm L+ DISPLAY L pL Leerer Op2 numer. oder Vektor to Leere numer. Matrix 2 Op 3 Struk- OrdTiefe turnungs vektor zahl · e. Prototyp ppL =L tL 0 1 1 0 2 0 2 1 0 3 2 1 0 1 1 b 101 I~I · e. HI 101 I~I 3p3 Leere numer. -+----. 0

6 zusammengestellt - 1st es m6glich, elne oder mehrere (Koordinaten-)Achsen anzugeben und damlt festzulegen, in welcher Rlchtung beziehungsweise in welchen Richtungen die Daten von der Funktlon bearbeltet werden soli en. Die Achsenangabe erfolgt In ecklgen Klammern unmittelbar hinter dem Funktlons- oder Operationssymbol als ganze Zahl (Ausnahme bei Aufrelhen und Schlchten: hler sind gebrochene Zahlen erlaubt). Die Achsenangabe ist abhangig vom Indexanfang OIO(S. 232). 5]'BUCH' Oie eckigen Klammern [ ] sind syntaktlsche Zeichen des APl2.

Zur Schreibweise der Elementarfunktlonen und ihrer Argumente: Das Argument einer einstelllgen Elementarfunktlon steht immer rechts vom Funktionssymbol; die beiden Argumente einer zweistelligen Elementarfunktion stehen belderselts des Funktionssymbols (rechtes und linkes Argument). Beispiele: Das Funktionssymbol cI> ist ambivalent, denn es 1st der Elementarname fUr die einstellige Elementarfunktlon "Parallel Spiegeln" glelchzeitig aber auch der Name der zweistelligen Elementarfunktion "Rotieren": Parallel Spiegeln (einstelllg) cI>'LAGE' EGAL I Rotieren (zweistellig) lc1>'LAGE' AGEL Bemerkungen zu den Beisplelen: Zwischen Funktionssymbol und Argument braucht man keine Leerstelle anzugeben, aber es ist erlaubt.

Download PDF sample

Rated 4.09 of 5 – based on 21 votes