92. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, by F. Linder, H. G. Borst, W. Brendel, F. W. Eigler, W.

By F. Linder, H. G. Borst, W. Brendel, F. W. Eigler, W. Isselhard, F. Largiadèr, J. Schmier, L. Schweiberer, M. Turina, E. Wolner (auth.)

Show description

Read or Download 92. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, München, 7.–10. Mai 1975 PDF

Best german_13 books

Umweltprobleme der Landwirtschaft: Politik um Nitrat

Das VerhaItnis von Landwirtschaft und Umwelt, von Agrarpolitik und Na turschutz ist im letzten Jahrzehnt nicht nur zum Thema der offentlichen Diskussion, sondem auch zum Gegenstand wissenschaftlicher Untersu chungen und Fachdebatten geworden. Dabei spielte die Nitratbelastung des Grund-und Trinkwassers in Verbindung mit hohen Stickstoffeintragen der Landwirtschaft eine dominierende Rolle.

Extra resources for 92. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, München, 7.–10. Mai 1975

Example text

Die mittleren Verlaufswerte beider Gruppen sind innerhalb der ersten 5 Jahre statistisch signifikant unterschiedlich (Student's - T - Test, 2 0, 05). -p<0,05>-,----~l 0 4 5 6 Jahre Abb. 2: Reizschwellenveränderungen transvenöser Elektroden bis zu 72 Monate nach Implantation. Intraoperative Messungen bei Revisions-Eingriffen (n = 455, 286 Patienten). Zusammenfassung: Reizschwellenveränderungen während chronischer transvenöser Herzstimulierung wurden ermittelt durch serielle Messungen bei 33 Patienten mit EM 169 "Varia" Herzschrittmachern und zusätzlich bei 286 Patienten während operativer Revisionen bis zu 6 Jahre nach Erstimplantation.

Abb. 2). Werden die in der distalen Fistelarterie bei verschlossener proximaler Fistelarterie im Stadium II und III gemessenen Fluß- und Druckwerte jeweils = 100 o/o gesetzt, dann zeigt sich, 45 daß beide Meßwerte bei zusätzlichem Verschluß der Nachbargefäße in beiden Stadien gleich stark abfallen: bei Verschluß der Schwanzarterie auf 53 bis 59o/o und der linken Beckenarterie auf 33 - 40%. Es ist bemerkenswert, daß schon vor Fistelanlegung der Druck in der verschlossenen rechten Beckenarterie nach zusätzlichem Abklemmen der Schwanzarterie auf 53% und nach Verschluß der linken Beckenarterie auf 34% abfällt (s.

3) Nach porto-cav aler Anastomo se zeigt der Flow in der A. hepatica einen durchsehn ittlichen Anstieg um 36, 5%. Auch die Zunahme des Flusses in der A. hepatica weist auf die kompensa torischen Mechanis men der Leberdurc hblutung hin. Der Flow in der V. portae war durchschn ittlich um 25, 8% höher als in der A. hepatica. 26 40 - - Arte~enol - - - Alupent -·-·- Qctapressm 30 0 . ,....... ". N c. 10 0 4 Zeit 8 1n min 12 16 Abb. 2: Durchschnittswerte des Lebergewebs-p0 2 nach intravenöser Injektion von Arterenal ( - - ) , Alupent ( -- ) und Octapressin ( - - • ).

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 5 votes